TTZ 71 - Shoutout an Kopffüßler Jens

Aus teamtotalezerredung.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
0.00
(0 Stimmen)

Folgendauer: 77:47 min
iTunes, Spotify, Youtube


Vorherige (Folge 70 Sons of Electricity)Folge 71 Shoutout an Kopffüßler JensNächste (Folge 72 - Dittschen und Rungsen

Folgenbeschreibung

"Die Themen der Woche: - Kaum ist der dritte Weltkrieg abgeblasen, kommt der Supervirus - Ist Leipzig ist Hauptstadt des linksextremen Terrors? - Julius hat den Sinn des Lebens gefunden und er heißt Jens - Capital Bra wohnt jetzt in Andrés Heimatstadt - Wieso spielen Bayern immer Karten? - und und und"

Inhalt

00:00:00 Windeln Intro

  • Den Auftakt macht Julius, mit einem Intro über Windeln

00:01:22 Julius bekommt ein Baby und Glückwünsche

  • Julius bedankt sich für alle Glückwünsche, zur Geburt von Jens aka Sherlock 2
    • er hat sogar einige Ratschläge bekommen, wie z.B. "lauf", "nich fallen lassen" und "Das unten, wo bei den Kindern was rauskommt, das ist nicht zum essen"
    • Julius hat aktuell den Circle of Life zuhause, da er alles macht, außer erfolgreiches Stillen
    • Julius kann jetzt endlich seine eigenen Scheißespießchen herstellen
    • André merkt an, dass die Geburt eines Kindes, alles verändert

00:05:02 Julius kreißsälische Movitationsversuche

  • Julius bekundet, wie eine Geburt nach kreißsälischen Motivationsversuchen, im Hause Julius ablaufen würde, mit Sprüchen wie "hab dich nicht so", "sah jetzt nich so kompliziert aus", fügte André hinzu
    • er empfiehlt das St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig, sozusagen ein Cryout, an die Hebamme Saskia und die Hebammenschülerin Christina, für den krassen Job. Krasskia und Krasstina sind einfach die besten.
    • er fand, die Situation, als die Schwestern sich untereinander gesiezt haben etwas awkward
    • er gibt an, der kleine Jens aka Mirco aka Sherlock 2 ist richtig fit

00:11:58 Capital Bra wohnt jetzt in Dessau

  • André merkt an, dass Capital Bra jetzt in Dessau-Nord wohnt, weil Dessau einfach die coolste Stadt ist, aber er eigentlich dahingezogen ist, weil er Stress mit nem Clan hat
    • Capital Bra war offenbar auch schon auf dem Schießstand in Zerbst und in Zerbst kann man nur zwei Sachen falsch machen 1) Dorthinziehen und 2) Schießen

00:12:50 Coronavirus und Verschwörungstheorien

  • Julius hat vom Thema Coronavirus eigentlich nichts mitbekommen, weil er die Wohnung nicht verlassen hat, muss er jetzt auch keine Angst haben sich angesteckt zu haben
  • André hat einen verschwörungstheoretischen Artikel über eine russische Wahrsagerin gelesen, die prophezeite, dass die Hälfte der Menschheit sterben wird, wegen eines Virus
    • er hat bei Plague Inc. bereits erste Erfolge feiern können
    • er regt sich über einen Zeitungsartikel in Österreich auf, die Meldungen zum Coronavirus mit einer muslimischen Frau abgebildet hat

00:19:27 Erwartungen gegenüber Sherlock 2

  • Julius ist sehr froh, dass es für ihn nicht von Bedeutung gewesen wäre, das erste Kind in 2020 zu bekommen
    • Jens soll ganz normal werden, alles ganz durchschnittlich, ein normales Abi absolvieren und einen Billy Elish-Bekanntheitsgrad erreichen. Einfach normal bei den Oscars abräumen, also 9 Nomminierungen und davon die Hälfte bekommt.
    • Julius muss sein Handy auf laut stellen, damit, wenn Jens anrufen sollte, weil er ohne sein zutun den Kopf heben kann, und wenn er anruft, damit Jens weiß, was Julius zu essen haben will, wenn er nachhause kommt.
    • Jens trainiert zweimal täglich mit Andrés Hantel, jeweils eine Stunde, Julius hat das genau im Blick, damit Jens möglichst schnell durch die Muskeln in die verchiedenen OK Boomer Bodys reinwächst
  • André hat gehört, man darf Postschwangeren, bestimmte Dinge nicht verabreichen, wie Rosenkohl, also alles was bläht.
    • Julius fügt hinzu, dass die Brust quasi nichts anderes ist, als ein Thermomix

00:24:28 Dreimonatskoliken

  • Julius beobachtet häufig, wie der kleine Sherlock 2, das Gesicht stark anspannt und versucht mit dem Arsch zu wackeln, um einen Pups herauszubekommen, aber ab und an kommt eben doch etwas Land mit

00:25:00 Ausdünstungen und Erkenntnisse

  • André ist fasziniert, das manche auf Kommando furzen können, beide können allerdings auf Kommando rülpsen und tun das dann auch.
    • Julius ist ebenfalls fasziniert, wie viel Kinder eigentlich verdauen können
    • Julius stellt fest, das Kinder oft aussehen wie die Väter, weil Väter sie sonst wie im Tierreich abstoßen würden

00:33:15 Kinderbücher und Elternblogs

  • Julius und die Frau die manchmal bei ihm wohnt, lesen häufig Bücher vor beim Stillen und auch einige Blogs übers Eltern sein
    • Julius nutzt Stoffwindeln, da sie praktischer in der Handhabung sind, da sie kaum Müll produzieren und verträglicher für Kinderhaut sind als herkömmliche Windeln
    • Julius hält Feuchttücher für unnötig, da Mini-Waschlappen besser sind

00:36:14 Zu viel Bayern, für einen André

  • André ist am Wochenende aus Langeweile mit dem Zug gefahren und hat eine Beobachtung gemacht und fragt sich wieso fast alle Menschen aus Bayern immer Karten spielen.
    • Desweiteren hat er ein Telefonat verfolgt, bei dem ein bayerischer Mitbürger darüber sprach, wie gefährlich Berlin wohl angeblich ist

00:38:10 Erstausstattung für Kinder + The Krauts

  • Julius empfiehlt einen Blog namens The Krauts ~ Ein Blog über Green Living
    • Julius profitiert deshalb von der Erstausstattung für Kinder von Freunden, da ein Kind schneller wächst als die Sachen alt werden. Idealerweise sind diese Kinder in guten Abständen geboren, sodass man nichts wegwerfen muss. Außer es scheißt einmal rein, dann ist es nicht mehr neu.
    • er merkt außerdem an, dass Kinder die Farbe rot mögen, weil es so aussieht wie im Mutterleib
    • Julius vermisst Sherlock 2 und würde ihn gern dabei angucken, wie er nichts macht

00:46:11 Szeneveränderungen in Leipzig + Politik

  • André führt an, das Leipzig nicht länger die Hauptstadt der Szene und der Hipness ist sondern jetzt auch des Linksterrorismus

- - Zu diesem Thema ist noch eine Ergänzung erforderlich - -

00:53:08 75 Jahre Ausschwitzbefreiung

00:56:49 Krieg auf Zerredistan + Leipziger Pupser

  • André spricht über den Krieg auf dem Discord Server
    • André redet außerdem über den Leipziger Pupser
    • er spricht davon, dass sich eine Diskussion entbrandt hat bezüglich Spoiler und was eigentlich ein Spoiler ist. André musste einschreiten und als gutes Gewissen agieren - und André wechselt darauf seinen Discord-Namen in Andralf der Weiße - bevor diese Folge veröffentlich wurde, um die Folge vor Veröffentlichung zu spoilern

01:03:47 Leserbriefe von Jacob und Slytherin Steffi

  • André liest Leserbriefe vor
    • Jacob schreibt, dass er das gleiche Interesse teile wie André, an einer Bowlingbahn unterm Leuchnerplatz, da er selbst noch Erinnerungen an vergangene Zeiten hat, in denen er dort gespielt habe. Da dieser Ort sehr verlassen ist. Jacobs Idee ist ein kollektiv organisiertes Hardrock Café dort einzurichten, mit einer Bowlingbahn, die ein Arcade Café Flair wie bei Stranger Things besitzt, sowie eine kleine Bühne für Groß- und Kleinkünstler/-innen. Die Stadt bekommt ihren Touri-Magneten, ein Hardrock Café zieht weltweit und man könnte einen kleinen kulturellen Raum wiedererwecken. Allerdings weiß Jacob nicht, ob er jemals die Zeit oder das Geld dazu haben werde das Projekt anzugehen, aber er möchte es gern mit André angehen.
      • André antwortet darauf, also du das Geld, ich das Image
  • André verkündet, dass es einen neuen Minecraft Server gibt, der unter minecraft.teamtotalezerredung.de erreichbar ist. Eine Registrierung auf dem Discord-Server sowie eine Anmeldung ist erforderlich zum Mitspielen.
    • Die Slytherin Steffi schrieb, Glückwünsche an Julius und die Frau die manchmal bei ihm wohnt. Steffi fragt, ob das Kind, dann eigentlich auch bei Julius wohnt und ob Julius jetzt auch zu einem Latte Macchiato Vati wird, der mit seiner wandelnden Verkehrsgefährdung umherzieht und sagt, wir Stillen ja immer nach Bedarf. Woraufhin Julius direkt negiert und sagt, das er eher als Vati-Macchiato wäre. André reagiert darauf mit dem Wort Latte-Mag-Vati.
      • Julius antwortet darauf, dass er immer den besten Cappuccino zuhause macht und es deshalb nicht tun wird, da er eher mehr essen und extrem viel spazieren wird. Und das kann man eben besser mit einem Cruiser.

01:06:45 Dorfkinder-Gate

  • André spricht über den Dorfkinder-Gate
    • Außerdem hat Slytherin Steffi André dafür gelobt. Nachtrag zur Folge 63, sie hat einen Vorschlag, für den Herrmann, Bud Spencer und Terence Hill Filme sollten mit Kindern geguckt werden, da diese zu einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung beiträgt
    • Sophie schreibt an Julius, Herzlichen Glückwunsch zur Expansion
    • Nick schreibt an Beide, ob sie sich der Existenz Torgaus bewusst sind, die Renaissancestadt, mit dem Schloss und dem Bären
      • André negiert Torgau, da in seiner Welt diese Stadt nicht existiert, da wenn man aus Leipzig raus fährt, nur Taucha und Berlin kommen. Beiläufig negiert er auch die Dübener Heide
    • Kalli wollte André eine Herrmann-Cola zusenden, die er aber leider schon besitzt, André sagt, dass er sie lieber selbst trinken sollte

01:10:30 Linus melde dich!

  • André fragt außerdem, ob Linus noch lebt, da er sich schon länger nicht mehr gemeldet hat

01:10:58 Leserbrief von Matthis und Katharina

  • Matthis und Katharina schrieben,

- - Zu diesem Thema ist noch eine Ergänzung erforderlich - -

  • Becka schrieb aus Bangkok am Flughafen, mit der Folge 66 im Ohr und bedankt sich bei Beiden, dass sie einige Folgen gehört hat und sie jetzt doch das TTZ-Fieber gepackt hat. Sie hasst eigentlich Poetry-Slam, aber ihr gefällt TTZ und vorallem "Ich hasse Weihnachten". Sie ist jetzt neu auf dem Discord, ihr kommt die Plattform allerdings noch spanisch vor
  • Lucas schrieb, da er das letzte Ml vor einem Jahr geschrieben habe, sendet er Glückwünsche an Julius. Lucas sagt außerdem "lernt Tastenkürzel!", da er nicht mehr als Hacker angesehen werden will, nur weil er ein paar Shortcuts kennt. Er empfiehlt außerdem Sex Eduacation und Mindhunter, und beweist dadurch guten Geschmack. Außerdem regt er sich über Internet-Nazis auf.

01:15:42 Nazis im Internet als Schlusswort und Outro

  • Lucas schreibt, "Das Thema Whatsapp- und Facebook-Gruppen hat mich ziemlich beschäftigt, da hier eine Keimzelle für sämtliche braune Spinner entstanden ist. Jan Böhmermann, hat mit Reconquista Internet! darauf aufmerksam gemacht, hierbei handelt es sich aber um versteckte Discord-Server, so wieder von unserer. Es ist erschreckend, wie dies nun deutlich mehr public auf Facebook und Whatsapp ausgetragen wird. Erst kürzlich bin ich auf Telegram auf solche Gruppen aufmerksam geworden, da ich mich erst kürzlich breitschlagen lassen habe, die App zu benutzen, nein ein wenig recherchen in den lokalen Gruppen, bin ich auf eine Gruppe Leipziger Patrioten gestoßen, auf denen sich die Ingos und Jenser der Region die Klinke, mit diversesten kontroversen Onlineartikeln, in die Hand geben. Wenn ihr mich fragt, finde ich das alles ziemlich gruselig und besorgniserregend. Zum Glück gibt es abseits dessen noch normale Leute, was mir der Podcast und der Zerredi-Discord Server vors Auge geführt haben." - Danke dafür und Beide erklären den Leserbrief als Schlusswort
  • Julius beendet den Podcast mit seinem Windeln Jingle

Wiederkehrende Themen

Unnützes Wissen

André

  • André kann auf Kommando rülpsen und ist fasziniert darüber, das manche Menschen auf Kommando furzen können. 00:25:00

Julius

  • verfügt jetzt über ein kostenloses Waxing, namens Childing 00:02:52
  • Julius kann auch auf Kommando rülpsen 00:25:00


Folgenindex
2018

#01.5 Chico#02 Unlustig und langweilig#03 Wick Boom#04 Esoterische Esel#05 Einzelkampf#06 Dummheit ist blöd#07 MDMA-Bolognese#08 Freiberger Naziwein#09 Bodypaintball#10 Baden-Württemberg angreifen#11 Giftpfeile für Harry Potter#12 Das Herrmann-Fischer-Syndrom#13 Omabrust am Kopf#14 Celloloch-Arschgeweih

2019

#15 Wundstarrkrampf der Sozialdemokratie#16 Das Puzzlemattenmaßmysterium#17 Der Legominister#18 Leberwurstkerze#19 Der Elon Musk von Leipzig#20 Hauskatzen mumifizieren#21 Ein Rucksack namens Volker#22 Wilson Gonzales Metalknecht#23 Aggro-Blinde#24 Sundré und Julius‘ Wette des Jahrhunderts#25 André gründet eine Bürgerwehr#26 Nieder mit den Tigerenten#27 Nochmal wegen der Waschmaschine#28 Lax Vox in der Probezeit#29 Lost im Regenbogencamp#30 Tag der offenen Tür im Gefängnis#31 Magnete outfluencen#32 Sauce Hollandaise raus aus Deutschland#33 Basketballmeister mit den Dessau Dwarfs#34 Eklat im Supermarkt#35 Angriff der Scheißespieße#36 Joko und Klaas des Ostens#37 Lifestyle-Heiden#38 Unantastbare Omas#39 Besuch ist Einbruch#40 Fiese Verletzung am Fröchel#41 Hip Hop mit Tobi Schlegl#42 Geliebte Geister-Schwestern#43 Quereinstieg in Hogwarts#44 Andrond und Miracjulix im Kaliyuga#45 Mindestens 60 Oechsel#46 Maurer sucht Bau#47 Die Zwei von der GMX-Bande#48 Batmom und Robin#49 Sächssch on the Beach#50 Intervallfasten the Furious#51 Hebamme wider Willen#52 Geo-Sturm der Entpfehlung#53 Multifunktions-Flip-Flop#54 Des Sprudels Kern#55 Der natürliche Scheißlauf des Lebens#56 Kinder mieten#57 HaARSCHarf am Rand des Hinnehmbaren#58 Umami ich mag dich!#59 Laktose- und Chipsfrisch-ungarisch-intolerant#60 OK Pföpfe#61 Das Ikea Piratenschiff#62 Am Ufer entlang gendern#63 Simon was geht?#64 Vorwürfe aus Osna#65 Vom Quadrat enttäuscht#66 No Tannenbaum

2020

#67 2020 du Umweltsau#68 Rechtsradikale Tiere#69 OP-Termin (nicht schlimm)#70 Sons of Electricity#71 Shoutout an Kopffüßler Jens#72 Dittschen und Rungsen#73 Post aus Wuhan#74 Julius ist schuld (immer)#75 Albino-Michel und das Schaufensterschaf#76 Die wollen Herrn Müller etwas antun#77 Jon Bon Juli spielt die Pansenfistel#78 Ninja-Sterne in Grottendorf-Gorilla#79 Döshi und Schnitzza#80 Zerdänis, Zerschwedis und Zertschechis#81 Dieb ist kein Beruf#82 Die Pflegekraft der Seele#83 Warten auf Pornot#84 Dann eben Voodoo#85 Das letzte Grab hat viele Kammern#86 Frommer und Werbst decken auf#87 Widerstand ist steckdos#87.5 Dipl. Ng-Enieur*innen#89 Brüllosophie#90 Pointierte Normalität#91 Niedriges Risiko#92 Bauer sucht Frau - Das Muhsical