TTZ 4 - Esoterische Esel

Aus teamtotalezerredung.de
Version vom 24. Januar 2020, 16:51 Uhr von ZhanshiDE (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
0.00
(0 Stimmen)

Folgendauer: 58:40 min
iTunes, Spotify, Youtube


Vorherige (Folge 3 Wick Boom)Folge 4 Esoterische EselNächste (Folge 5 Einzelkampf)


Folgenbeschreibung

"André Herrmann und Julius Fischer wollten technisch alles richtig machen, aber dann kam André mitten in der Folge an den Schalter für weirden Klang und deshalb klingt es gegen Ende ein bisschen weird. Sorry."

Inhalt

  • Obwohl André vorschlägt, keinen Jingle zu machen, gibt es wieder einen Jingle.
  • Skandal: Weil André die Domain teamtotalezerredung.de falsch eingerichtet hatte, konnten sich folglich auch wochenlang keine Mails von Fans erhalten, was sie in den Vorwochen allerdings nie davon abgehalten hatte, sich zu beschweren
  • André und Julius bedanken sich bei Max von Wegen, weil er kurz vor Folge 2 den Sound des Podcasts verbessert hat.
  • Julius war auf Tour in Hamburg, Göttingen und Osnabrück. In Osnabrück hat das Publikum nicht reagiert, aber am Ende erklärten zehn Leute, dass es total super war. Am Ende der Show wurde Julius von einer besorgten Bürgerin konfrontiert und gewarnt, dass er, sollte er jemals in Görlitz lesen, aufpassen solle.
  • André war auf der Frankfurter Buchmesse. Er ist Fan der Stadt, weil sie gleichzeitig urban und gefährlich ist. So gefährlich sogar, dass André am Abend Zeuge wurde, wie vor ihm ein komplett zerschlagener Mann aus einem Busch sprang, woraufhin dieser sofort von drei Polizeiautos umstellt wurde.
  • Julius erklärt, dass er zu viel Angst hätte, um solch eine Situation zu überleben.
  • André hat das beste Buch der Buchmesse gefunden: Seelenverwandschaft mit einem Esel.
  • Erfolgserlebnis auf der Buchmesse: Weil Harald Martenstein zu einem Interviewtermin zu spät kam, André direkt danach interviewt werden sollte und pünktlich war, wurde demzufolge das Martenstein-Interview zu Gunsten Andrés verkürzt.
  • Idee zum Erfolg: Julius und André schreiben ein Buch über zwei mäßig erfolgreiche Autoren, die mit einem esoterischen Esel zusammenleben.
  • André war schon wieder beim Zahnarzt und darf in den kommenden vier Wochen jede Woche wiederkommen, weil seine Zahnärztin alle Füllungen erneuern will.
  • Julius und André fragen sich, ob Ärzt*innen im Studium selbst aneinander Betäubungen ausprobieren sowie Medikamente und OPs ausprobieren.
  • André gesteht, dass er seit Unzeiten mal wieder in einem Laden einkaufen war und sich Winterschuhe gekauft hat. Der Trick: Das Produkt, das man kaufen möchte, einfach vorher im Internet raussuchen, hingegen und direkt mitnehmen.
  • Pro-Tipp Julius Fischer: Montag nicht mehr Auto fahren und Erledigungen nur noch Dienstag und Mittwoch zwischen 9 und 12 tätigen.
  • Außerdem lobt Julius das Buch von David Schalko: Schwere Knochen.
  • Julius echauffiert sich über das Wort "shoutout". Er möchte es niemals verwenden.
  • André gesteht, dass er sich neuerdings beschwert, wenn ihn etwas stört. Zum Beispiel hat er bei der Produktion seiner Hörbuchknaller eine Beschwerde eingereicht, weil er zu wenige Zündschnüre erhalten hatte. Diese wurden ihm prompt nachgeliefert.
  • Julius erzählt Silvesteranekdoten, z.B., wieso er einmal nach Silvester ein Haus neu streichen musste. André schwärmt vom Sprengen von Briefkästen.
  • André hatte auf der Frankfurter Buchmesse seine Hörbuchknaller mit, deren Brisanz ihm nicht auffiel, bis er sich in der Schlange beim Eingang befand und die Polizisten mit den Maschinengewehren sah.
  • An einem Buchmessenabend war André bei einer Lyriklesung und wollte sterben.
  • André schwärmt von Bauer sucht Frau.
  • Julius erzählt eine Geschichte von einem Jäger, der ein Eichhörnchen erlegte, sich das Gehirn zubereitete, deshalb Creutzfeld-Jakob bekam und starb.
  • Rubrikvorschlag von André: Das hassenswerteste Ding der Woche - Erstis.
  • Julius und André sprechen sich für verpflichtenden Freiwilligendienst nach der Schule aus. Danach soll es ein Jahr studium generale geben, damit man beim eigentlichen Studium direkt ins zweite Studienjahr einsteigen kann, um nicht Ersti sein zu müssen.
  • André hasst insbesondere einen Typ Ersti: Den Aaron mit den blonden, verstrubbelten Haaren, Haifischzahnkette und Surferlook, der die Wellen sämtlicher Mädchen heiratet.
  • Julius nimmt sich vor, ab jetzt in jeder Folge zu sagen, dass die Zuhörer*innen keine Nazis wählen sollen.
  • André spricht sich zuletzt für aktives Nicht-Trinken und gegen den Zwang zum Alkoholtrinken aus. Es muss okay sein, auch einfach mal bei einem Treffen keinen Alkohol zu trinken. These: 50 Prozent der Auftretenden haben ein Alkoholproblem.
  • Julius outet sich als Inhaber eines Alkoholproblems, weil er im Sommer jeden Tag Alkohol getrunken hat. Gleichsam spricht er sich dagegen aus, Menschen mit Alkoholproblem nicht pauschal zu verurteilen, selbst wenn die Gesellschaft einen kritikwürdiges Verhältnis zum Alkohol hat.

Wiederkehrende Themen

Unnützes Wissen

Folgenindex
2018

#01.5 Chico#02 Unlustig und langweilig#03 Wick Boom#04 Esoterische Esel#05 Einzelkampf#06 Dummheit ist blöd#07 MDMA-Bolognese#08 Freiberger Naziwein#09 Bodypaintball#10 Baden-Württemberg angreifen#11 Giftpfeile für Harry Potter#12 Das Herrmann-Fischer-Syndrom#13 Omabrust am Kopf#14 Celloloch-Arschgeweih

2019

#15 Wundstarrkrampf der Sozialdemokratie#16 Das Puzzlemattenmaßmysterium#17 Der Legominister#18 Leberwurstkerze#19 Der Elon Musk von Leipzig#20 Hauskatzen mumifizieren#21 Ein Rucksack namens Volker#22 Wilson Gonzales Metalknecht#23 Aggro-Blinde#24 Sundré und Julius‘ Wette des Jahrhunderts#25 André gründet eine Bürgerwehr#26 Nieder mit den Tigerenten#27 Nochmal wegen der Waschmaschine#28 Lax Vox in der Probezeit#29 Lost im Regenbogencamp#30 Tag der offenen Tür im Gefängnis#31 Magnete outfluencen#32 Sauce Hollandaise raus aus Deutschland#33 Basketballmeister mit den Dessau Dwarfs#34 Eklat im Supermarkt#35 Angriff der Scheißespieße#36 Joko und Klaas des Ostens#37 Lifestyle-Heiden#38 Unantastbare Omas#39 Besuch ist Einbruch#40 Fiese Verletzung am Fröchel#41 Hip Hop mit Tobi Schlegl#42 Geliebte Geister-Schwestern#43 Quereinstieg in Hogwarts#44 Andrond und Miracjulix im Kaliyuga#45 Mindestens 60 Oechsel#46 Maurer sucht Bau#47 Die Zwei von der GMX-Bande#48 Batmom und Robin#49 Sächssch on the Beach#50 Intervallfasten the Furious#51 Hebamme wider Willen#52 Geo-Sturm der Entpfehlung#53 Multifunktions-Flip-Flop#54 Des Sprudels Kern#55 Der natürliche Scheißlauf des Lebens#56 Kinder mieten#57 HaARSCHarf am Rand des Hinnehmbaren#58 Umami ich mag dich!#59 Laktose- und Chipsfrisch-ungarisch-intolerant#60 OK Pföpfe#61 Das Ikea Piratenschiff#62 Am Ufer entlang gendern#63 Simon was geht?#64 Vorwürfe aus Osna#65 Vom Quadrat enttäuscht#66 No Tannenbaum

2020

#67 2020 du Umweltsau#68 Rechtsradikale Tiere#69 OP-Termin (nicht schlimm)#70 Sons of Electricity#71 Shoutout an Kopffüßler Jens#72 Dittschen und Rungsen#73 Post aus Wuhan#74 Julius ist schuld (immer)#75 Albino-Michel und das Schaufensterschaf#76 Die wollen Herrn Müller etwas antun#77 Jon Bon Juli spielt die Pansenfistel#78 Ninja-Sterne in Grottendorf-Gorilla#79 Döshi und Schnitzza#80 Zerdänis, Zerschwedis und Zertschechis#81 Dieb ist kein Beruf#82 Die Pflegekraft der Seele#83 Warten auf Pornot#84 Dann eben Voodoo#85 Das letzte Grab hat viele Kammern#86 Frommer und Werbst decken auf#87 Widerstand ist steckdos#87.5 Dipl. Ng-Enieur*innen#89 Brüllosophie#90 Pointierte Normalität#91 Niedriges Risiko#92 Bauer sucht Frau - Das Muhsical