TTZ 37 - Lifestyle-Heiden: Unterschied zwischen den Versionen

Aus teamtotalezerredung.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „<vote type=1 /> '''Folgendauer: 76:32 min'''<br/> [https://podcasts.apple.com/de/podcast/ttz-37-lifestyle-heiden/id1437537192?i=1000440711945 iTunes], [https:/…“)
 
(Hörer*innenmails)
 
(11 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 12: Zeile 12:
 
==Inhalt==
 
==Inhalt==
  
 +
* Es gibt einen Jingle - Karibikfeeling kommt auf
 +
** Julius´ Kollege Christian Meyer hört aktuell sehr gern einen Musikstil namens Cumbia. Dieser kommt aus Kolumbien und hat Julius inspiriert
 +
** Cumbia klingt auch wie eine Region bei Game of Thrones oder ein Kampfstil
 +
* Julius hat schlechte Laune und schwitzt auch. Er ist erst spät eingeschlafen und früh wieder aufgestanden. Er hat dann Dinge gemacht die er hasst. Er hat alle Pflanzen die von Blattläusen befallen waren weg geworfen. Die Brunnenkresse in seinem Zimmer hat er auch weg geworfen weil die wohl eingegangen war. Weiterhin hat er bei der AOK angerufen weil er für einen kleinen Dreh beim MDR dort krankenversichert wurde. Dies musste er regeln.
 +
* Julius war bei der neuen Comedyshow "Olafs Klub" und berichtet von dem Besuch
 +
** Gleichzeitig hatte jemand Geburtstag und er durfte auf den Deckel des Geburtstagskindes mit trinken. Er hat aber nur zwei Getränke auf den Deckel schreiben lassen und hat den Rest selbst bezahlt. Ihm hingegen ist mal passiert, dass die Frau, mit der er zusammen wohnt, einmal Till Reiners angeboten hat auf Julius´ Deckel mit zu trinken. Der hat es auch Felix Lobrecht gesagt und am Ende hatte Julius eine Rechnung über 150€
 +
* Julius hat viel privates erlebt und war auf einer Hochzeit in der Nähe von Bremen. Der Trauzeuge dort kam zu spät weil er zur falschen Kirche gefahren ist.
 +
* Unterhaltung über die Lederkleidung die Julius besitzt oder mal besessen hat
 +
** André hatte mal eine braune Kunstlederjacke und würde das als einzigen Fehlkauf bezeichnen
 +
* Beide tauschen sich über die Familie Ritter in Köthen aus
 +
* André war vor kurzen zum Serien schreiben in Berlin. Es war ein cooler Workspace. Er berichtet über die Zeit die er dort war und mit vielen anderen Schreibern gearbeitet hat. Er hatte viel Spaß. Julius warnt, dass er deswegen nicht arrogant werden darf
 +
** Auf der Rückfahrt stellte André fest, dass die Züge derzeit sehr voll sind und fragt Julius woran das liegen kann. Er musste auf dem Gang sitzen
 +
** Julius hingegen ist zur Hochzeit mit dem Auto gefahren und stand auch im Stau. Also auch die Straßen waren voll. Das kann also dann nicht bedeuten, dass die Leute auf die Bahn aufgrund des Klimawandels umsteigen
 +
* Julius hatte für die Hochzeit Suppe dabei. Alle Hochzeitsgäste sollten etwas mit bringen und Julius sollte eine vegetarische Suppe machen. Er hat sich für eine Erbsen-Bohnen-Suppe entschieden. Da 140 Gäste erwartet waren hat er 8 Liter Suppe gemacht. Er hat sich super gut vorbereitet und sogar Suppenwarmhaltegerät gekauft aber für den Transport die Suppe in einen Eimer umgefüllt. Es blieb aufgrund der heißen Temperaturen sehr viel übrig. Es war die größte Niederlage seines Lebens. Den Eimer Suppe hatte er während der Trauung im Hotel abgestellt um ihn nicht mit in die Kirche mitzunehmen.
 +
** Weiterhin war Julius und die Frau die bei ihm wohnt für die Tischdeko zuständig und sie haben 140 Origamivögel gefaltet.
 +
** Beim Falten hat Julius die Serie "Chernobyl" geschaut. André fand das Ende nicht so toll. Julius erwähnt, dass er das Ende doch noch gar nicht kennen kann. André sagt, das wäre schon online was Julius aber verneint. Julius hat jetzt keine Lust drüber zu diskutieren
 +
** Die Origamivögel wurden mit Zahnstochern in Pralinen gesteckt, dass diese als Tischdeko in der Luft "schweben" die Pralinen sind aber aufgrund der Wärme zerschmolzen
 +
** Insgesamt war Julius für mehrere Stunden in der Küche, es wurden aber von den 8 Litern nur fünf Teller Suppe gegessen. Drei davon hat Julius gegessen
 +
* Julius hatte aufgrund der ganzen Aufgaben keine Zeit Artikel in der Zerpedia zu schreiben. Die Zerredis fordern schon sehr vehement einen Artikel über das Julentum. Er wird sich darum kümmern.
 +
** Im Julentum sind alle '''Lifestyle Heiden'''
 +
* André ist glücklich, dass Apple iTunes in Rente schickt weil es das schlechteste Programm ist. Er wünscht sich WinAmp wegen der tollen Skins zurück.
 +
** André schwärmt über die WinAmp Zeit weil da jeder seinen eigenen Radiosender machen konnte
 +
* André fand einen Mann in der DB Lounge lustig, der die Nachrichten noch aus der Zeitung erfahren hat und macht seine Reaktion nach
 +
* Der Leipziger Zoo hat den Namensvorschlag "Mirko" nicht mit in die Abstimmung genommen. Das findet André frech. Der Elefant heißt jetzt Ben Long. Dies klingt wie ein asiatischer Pornoname.
 +
* André fragt ob auf der Hochzeit noch irgendwas besonderes passiert ist, z.B. eine Schlägerei oder ob ein Onkel mit dem Kopf in die Suppe gefallen ist. Julius hat nur sehr lange von Hannover nach Bremen gebraucht. Es war viel Stau und das hat ihn sehr genervt. Stau ist das aller aller schlimmste für ihn. André hat eine Sendungsidee. Julius steht im Stau und muss irgendetwas schaffen.
 +
** André hat weitere Vorstellungen zu Julius und der Suppe und lacht sich dabei total kaputt.
 +
* André hat die Angst, dass sein Kopf degeneriert aber er hat neulich eine Geradengleichung gelöst und den Schnittpunkt von zwei Vektoren berechnet. Es hat ihm viel Spaß gemacht. Mathematik ist toll
 +
** Er berichtet von einem Buch von Albrecht Beutelsbacher - "In Mathe war ich immer schlecht" und vom Mathematikum in Gießen . Für Julius ist das alles sehr langweilig
 +
** André berichtet aus seiner Zeit im Studium in Potsdam. Es gab dort einen Weg zum Wohnheim einen Bach in dem man im Dunkeln auch mal reinstürzen konnte.
 +
** Julius möchte nicht ins Mathemuseum gehen und erinnert sich an seine ersten Poetryslams. Er hat versucht Dinge aus dem Grundkurs Sprachwissenschaften in die Texte einzubauen. Das hat die Leute aber nicht interessiert
 +
** Der Kollege Christian Meyer hat immer wenn man ihm etwas erzählt hat das Ganze direkt an andere Leute weiter erzählt weil er nur über Kurzzeitgedächtnis funktioniert.
 +
** Sehr intensives Gespräch über die Studienzeiten und was bei Vorlesungen erlebt wurde
 +
** Julius ist auch der Meinung, dass es am besten wäre vor dem Studium zwei Jahre arbeiten zu gehen
 +
** André hatte in Potsdam einen Kommilitone der vorher 8 Jahre in der Ukraine im Atomkraftwerk gearbeitet hat um in Deutschland Germanistik zu studieren. Dies passt wieder gut zur Serie "Chernobly". Der hat viele Geschichten erzählt und man sah es ihm wohl an, dass im Atomkraftwerk gearbeitet hat. André hatte Angst vor ihm
 +
** Julius fand im Studium sofort Anschluss weil er in die WG seiner Cousine gezogen ist
 +
** André hat auch versucht sofort Anschluss zu finden. Er kennt noch mindestens eine Person neben die er sich in der ersten Veranstaltung an der Uni gesetzt hat
 +
* Erinnerung an das Puzzleevent und das Public Viewing im Pögehaus. Inzwischen findet das ganze im großen Saal statt. André war extra vor Ort und klärt noch ob es Verpflegung gibt
 +
** Am Donnerstag gibt es auch noch den großen Vorbereitungspodcast in dem alles wichtige noch mitgeteilt wird
 +
** Julius fragt ob es auch eine Audioversion vom Puzzleevent gibt und in den Folgewochen jede Woche eine Stunde online gestellt wird
 +
** Es wird auch Kontaktmöglichkeiten für die Community geben
 +
 +
===== Hörer*innenmails =====
 +
* Krümel hat geschrieben, dass sie am Uniklinikum Jena war und von der Krankenschwester negatives über Ausländer gehört hat. Außerdem macht sie Kompliment über den Podcast
 +
* Lena teilt mit, dass sie kein Zerredi der ersten Stunde ist. André und Julius finden es nicht gut, dass einige sich als Zerredis der ersten Stunde bezeichnen. Lena schlägt vor, dass Zerredi geschlechtsneutral angesehen werden soll. Das steht nun auch schon in der Zerpedia. Außerdem hat sich Julius für ein Gedicht gelobt. Weiterhin soll der nächste Zoo der einen kleinen Elefanten hat zum Wallfahrtsort werden soll. Sie fragt nach Tipps als Badernerin Ostdeutschland zu unterstützen.
 +
* Maik stimmt André zu, dass Vita Cola Pur die beste Cola ist. Er kritisiert aber, dass das Behältnis der Cola nicht mit einbezogen wird.
 +
* Johannes hat die Fanart geschickt die schon in der letzten Folge angekündigt waren
 +
* [[Datei:Ttz lego aufbau.jpg|150px|thumb|rechts|TTZ Aufnahme Lego]] [[Datei:Moc jule.jpg|150px|thumb|links|TTZ Kino]]Der Lego-Staatssekretär Christoph hat sich zum Lego-Minister geputscht.  Er hat hierfür ein [[https://www.teamtotalezerredung.de/wp-content/uploads/2019/06/Bekanntmachung_LEGO-Ministerium.pdf  amtliches Dokument]] geschickt. Der bisherige Lego-Minister ist seit dem 10. April nicht mehr aufgetaucht. Zeitgleich hat er den Posten des Lego-Staatssekretärs an Jule vergeben. André und Julius stimmen den zu. Alle Zerredis sollen nun einmal Ja sagen. Sollte sich der bisherige Lego-Minister nochmal melden wird ein Quiz um den Posten gemacht. Christoph hat aber schon die TTZ Aufnahmesituation aus Lego nach gebaut und Jule hat ein TTZ Kino aus Lego gebaut. Der Lego-Minister hat nun auch direkt die Idee für ein Community Event. Es soll ein Treffen zum gemeinsamen Legosortieren und Bauen statt finden - die Legovention <br>
 +
<br><br>
 +
 +
* Tobias hat mitgeteilt, dass der rechteckige Daumen auch Lego-Daumen genannt wird
 +
* Luise hat noch einen Doppelgänger für André gefunden
  
 
==Wiederkehrende Themen==
 
==Wiederkehrende Themen==
  
 +
* Der Elefant Mirko
 +
* [[Puzzlewette|Puzzleevent]]
 +
* [[Das große Cola-Ranking 2019|Cola-Ranking]]
 +
* Wählt keine Nazis
  
 
==Unnützes Wissen==
 
==Unnützes Wissen==
 +
* Julius hat einen braunen Ledermantel in dem er als Jugendlicher mal wie ein Grufti aussehen wollte was aber nicht funktioniert hat

Aktuelle Version vom 9. Oktober 2019, 20:24 Uhr

0.00
(0 Stimmen)

Folgendauer: 76:32 min
iTunes, Spotify, Youtube



Folgenbeschreibung

"André Herrmann und Julius Fischer trotzen der Hitze. Julius hat bei einer Hochzeit den Overarchiever gespielt und die zweitschlimmste Niederlage seines Lebens eingefahren (direkt nach seiner kommenden Niederlage beim Großen Puzzlen). André ist jetzt erfolgreicher Serienautor, muss aber trotzdem in überfüllten Zügen fahren."

Inhalt

  • Es gibt einen Jingle - Karibikfeeling kommt auf
    • Julius´ Kollege Christian Meyer hört aktuell sehr gern einen Musikstil namens Cumbia. Dieser kommt aus Kolumbien und hat Julius inspiriert
    • Cumbia klingt auch wie eine Region bei Game of Thrones oder ein Kampfstil
  • Julius hat schlechte Laune und schwitzt auch. Er ist erst spät eingeschlafen und früh wieder aufgestanden. Er hat dann Dinge gemacht die er hasst. Er hat alle Pflanzen die von Blattläusen befallen waren weg geworfen. Die Brunnenkresse in seinem Zimmer hat er auch weg geworfen weil die wohl eingegangen war. Weiterhin hat er bei der AOK angerufen weil er für einen kleinen Dreh beim MDR dort krankenversichert wurde. Dies musste er regeln.
  • Julius war bei der neuen Comedyshow "Olafs Klub" und berichtet von dem Besuch
    • Gleichzeitig hatte jemand Geburtstag und er durfte auf den Deckel des Geburtstagskindes mit trinken. Er hat aber nur zwei Getränke auf den Deckel schreiben lassen und hat den Rest selbst bezahlt. Ihm hingegen ist mal passiert, dass die Frau, mit der er zusammen wohnt, einmal Till Reiners angeboten hat auf Julius´ Deckel mit zu trinken. Der hat es auch Felix Lobrecht gesagt und am Ende hatte Julius eine Rechnung über 150€
  • Julius hat viel privates erlebt und war auf einer Hochzeit in der Nähe von Bremen. Der Trauzeuge dort kam zu spät weil er zur falschen Kirche gefahren ist.
  • Unterhaltung über die Lederkleidung die Julius besitzt oder mal besessen hat
    • André hatte mal eine braune Kunstlederjacke und würde das als einzigen Fehlkauf bezeichnen
  • Beide tauschen sich über die Familie Ritter in Köthen aus
  • André war vor kurzen zum Serien schreiben in Berlin. Es war ein cooler Workspace. Er berichtet über die Zeit die er dort war und mit vielen anderen Schreibern gearbeitet hat. Er hatte viel Spaß. Julius warnt, dass er deswegen nicht arrogant werden darf
    • Auf der Rückfahrt stellte André fest, dass die Züge derzeit sehr voll sind und fragt Julius woran das liegen kann. Er musste auf dem Gang sitzen
    • Julius hingegen ist zur Hochzeit mit dem Auto gefahren und stand auch im Stau. Also auch die Straßen waren voll. Das kann also dann nicht bedeuten, dass die Leute auf die Bahn aufgrund des Klimawandels umsteigen
  • Julius hatte für die Hochzeit Suppe dabei. Alle Hochzeitsgäste sollten etwas mit bringen und Julius sollte eine vegetarische Suppe machen. Er hat sich für eine Erbsen-Bohnen-Suppe entschieden. Da 140 Gäste erwartet waren hat er 8 Liter Suppe gemacht. Er hat sich super gut vorbereitet und sogar Suppenwarmhaltegerät gekauft aber für den Transport die Suppe in einen Eimer umgefüllt. Es blieb aufgrund der heißen Temperaturen sehr viel übrig. Es war die größte Niederlage seines Lebens. Den Eimer Suppe hatte er während der Trauung im Hotel abgestellt um ihn nicht mit in die Kirche mitzunehmen.
    • Weiterhin war Julius und die Frau die bei ihm wohnt für die Tischdeko zuständig und sie haben 140 Origamivögel gefaltet.
    • Beim Falten hat Julius die Serie "Chernobyl" geschaut. André fand das Ende nicht so toll. Julius erwähnt, dass er das Ende doch noch gar nicht kennen kann. André sagt, das wäre schon online was Julius aber verneint. Julius hat jetzt keine Lust drüber zu diskutieren
    • Die Origamivögel wurden mit Zahnstochern in Pralinen gesteckt, dass diese als Tischdeko in der Luft "schweben" die Pralinen sind aber aufgrund der Wärme zerschmolzen
    • Insgesamt war Julius für mehrere Stunden in der Küche, es wurden aber von den 8 Litern nur fünf Teller Suppe gegessen. Drei davon hat Julius gegessen
  • Julius hatte aufgrund der ganzen Aufgaben keine Zeit Artikel in der Zerpedia zu schreiben. Die Zerredis fordern schon sehr vehement einen Artikel über das Julentum. Er wird sich darum kümmern.
    • Im Julentum sind alle Lifestyle Heiden
  • André ist glücklich, dass Apple iTunes in Rente schickt weil es das schlechteste Programm ist. Er wünscht sich WinAmp wegen der tollen Skins zurück.
    • André schwärmt über die WinAmp Zeit weil da jeder seinen eigenen Radiosender machen konnte
  • André fand einen Mann in der DB Lounge lustig, der die Nachrichten noch aus der Zeitung erfahren hat und macht seine Reaktion nach
  • Der Leipziger Zoo hat den Namensvorschlag "Mirko" nicht mit in die Abstimmung genommen. Das findet André frech. Der Elefant heißt jetzt Ben Long. Dies klingt wie ein asiatischer Pornoname.
  • André fragt ob auf der Hochzeit noch irgendwas besonderes passiert ist, z.B. eine Schlägerei oder ob ein Onkel mit dem Kopf in die Suppe gefallen ist. Julius hat nur sehr lange von Hannover nach Bremen gebraucht. Es war viel Stau und das hat ihn sehr genervt. Stau ist das aller aller schlimmste für ihn. André hat eine Sendungsidee. Julius steht im Stau und muss irgendetwas schaffen.
    • André hat weitere Vorstellungen zu Julius und der Suppe und lacht sich dabei total kaputt.
  • André hat die Angst, dass sein Kopf degeneriert aber er hat neulich eine Geradengleichung gelöst und den Schnittpunkt von zwei Vektoren berechnet. Es hat ihm viel Spaß gemacht. Mathematik ist toll
    • Er berichtet von einem Buch von Albrecht Beutelsbacher - "In Mathe war ich immer schlecht" und vom Mathematikum in Gießen . Für Julius ist das alles sehr langweilig
    • André berichtet aus seiner Zeit im Studium in Potsdam. Es gab dort einen Weg zum Wohnheim einen Bach in dem man im Dunkeln auch mal reinstürzen konnte.
    • Julius möchte nicht ins Mathemuseum gehen und erinnert sich an seine ersten Poetryslams. Er hat versucht Dinge aus dem Grundkurs Sprachwissenschaften in die Texte einzubauen. Das hat die Leute aber nicht interessiert
    • Der Kollege Christian Meyer hat immer wenn man ihm etwas erzählt hat das Ganze direkt an andere Leute weiter erzählt weil er nur über Kurzzeitgedächtnis funktioniert.
    • Sehr intensives Gespräch über die Studienzeiten und was bei Vorlesungen erlebt wurde
    • Julius ist auch der Meinung, dass es am besten wäre vor dem Studium zwei Jahre arbeiten zu gehen
    • André hatte in Potsdam einen Kommilitone der vorher 8 Jahre in der Ukraine im Atomkraftwerk gearbeitet hat um in Deutschland Germanistik zu studieren. Dies passt wieder gut zur Serie "Chernobly". Der hat viele Geschichten erzählt und man sah es ihm wohl an, dass im Atomkraftwerk gearbeitet hat. André hatte Angst vor ihm
    • Julius fand im Studium sofort Anschluss weil er in die WG seiner Cousine gezogen ist
    • André hat auch versucht sofort Anschluss zu finden. Er kennt noch mindestens eine Person neben die er sich in der ersten Veranstaltung an der Uni gesetzt hat
  • Erinnerung an das Puzzleevent und das Public Viewing im Pögehaus. Inzwischen findet das ganze im großen Saal statt. André war extra vor Ort und klärt noch ob es Verpflegung gibt
    • Am Donnerstag gibt es auch noch den großen Vorbereitungspodcast in dem alles wichtige noch mitgeteilt wird
    • Julius fragt ob es auch eine Audioversion vom Puzzleevent gibt und in den Folgewochen jede Woche eine Stunde online gestellt wird
    • Es wird auch Kontaktmöglichkeiten für die Community geben
Hörer*innenmails
  • Krümel hat geschrieben, dass sie am Uniklinikum Jena war und von der Krankenschwester negatives über Ausländer gehört hat. Außerdem macht sie Kompliment über den Podcast
  • Lena teilt mit, dass sie kein Zerredi der ersten Stunde ist. André und Julius finden es nicht gut, dass einige sich als Zerredis der ersten Stunde bezeichnen. Lena schlägt vor, dass Zerredi geschlechtsneutral angesehen werden soll. Das steht nun auch schon in der Zerpedia. Außerdem hat sich Julius für ein Gedicht gelobt. Weiterhin soll der nächste Zoo der einen kleinen Elefanten hat zum Wallfahrtsort werden soll. Sie fragt nach Tipps als Badernerin Ostdeutschland zu unterstützen.
  • Maik stimmt André zu, dass Vita Cola Pur die beste Cola ist. Er kritisiert aber, dass das Behältnis der Cola nicht mit einbezogen wird.
  • Johannes hat die Fanart geschickt die schon in der letzten Folge angekündigt waren
  • TTZ Aufnahme Lego
    TTZ Kino
    Der Lego-Staatssekretär Christoph hat sich zum Lego-Minister geputscht. Er hat hierfür ein [amtliches Dokument] geschickt. Der bisherige Lego-Minister ist seit dem 10. April nicht mehr aufgetaucht. Zeitgleich hat er den Posten des Lego-Staatssekretärs an Jule vergeben. André und Julius stimmen den zu. Alle Zerredis sollen nun einmal Ja sagen. Sollte sich der bisherige Lego-Minister nochmal melden wird ein Quiz um den Posten gemacht. Christoph hat aber schon die TTZ Aufnahmesituation aus Lego nach gebaut und Jule hat ein TTZ Kino aus Lego gebaut. Der Lego-Minister hat nun auch direkt die Idee für ein Community Event. Es soll ein Treffen zum gemeinsamen Legosortieren und Bauen statt finden - die Legovention



  • Tobias hat mitgeteilt, dass der rechteckige Daumen auch Lego-Daumen genannt wird
  • Luise hat noch einen Doppelgänger für André gefunden

Wiederkehrende Themen

Unnützes Wissen

  • Julius hat einen braunen Ledermantel in dem er als Jugendlicher mal wie ein Grufti aussehen wollte was aber nicht funktioniert hat