TTZ 25 - André gründet eine Bürgerwehr

Aus teamtotalezerredung.de
Version vom 24. Januar 2020, 18:07 Uhr von ZhanshiDE (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
0.00
(0 Stimmen)

Folgendauer: 59:44 min
iTunes, Spotify, Youtube


Vorherige (Folge 24 Sundré und Julius‘ Wette des Jahrhunderts)Folge 25 André gründet eine BürgerwehrNächste (Folge 26 Nieder mit den Tigerenten)


Folgenbeschreibung

"André Herrmann und Julius Fischer sind zurück aus Valencia. André neues Auto wurde von irgendeinem Verrückten zerkratzt und überlegt, wie er die Täter findet, während Julius gesteht, warum er früher den familiären Fernseher durchs ganze Haus geschleppt hat."

Inhalt

  • Es gibt mal wieder einen Jingle, aber mit abrupten Ende
  • André scheint im Stimmbruch zu sein
  • André ist total sauer. Er hat Rücken
  • Es gab im Internet einen offenen Brief von einigen "Verrückten" über die Verhunzung der deutschen Sprache. Es ging um die Genderfizierung.
  • Im Supermarkt stand hinter André einer der immer etwas hochgewürgt hat, das war total nervig
  • Außerdem ist jemand gegen Andrés neues Auto gefahren. Julius versucht das runter zu spielen, denn es ist ja nur ein VW Polo aus Halle.
    • André will sich auf die Lauer legen um herauszufinden wer sowas macht. Julius nennt dies "André Bürgerwehr"
    • Seit André sein Auto hat findet Julius keinen Parkplatz mehr wenn er zur Aufnahme kommt
    • André hat den Schaden nicht bei der Polizei angezeigt. Versicherung wird somit nicht zahlen
    • Julius hat mal einer Freundin beim Umzug geholfen und den Umzugswagen gefahren. Dabei hat er ein anderes Auto gestriffen und ist zunächst weiter gefahren. Er ist aber zu dem Auto zurückgekehrt, nach dem er fremden schon Geld gezahlt hat weil die sagten sie kennen den Besitzer
  • Julius ist mit dem Auto und der Frau die gelegentlich bei ihm wohnt nach Berlin gefahren, da er einen Auftritt hatte. Weiterhin wollten sie sich am nächsten Tag einen Schrank anschauen.
    • Am Abend stellten sie fest, dass sie am Auto einen platten Reifen hatten. Die Bordelektronik hat dies zwar angezeigt aber Julius hat dem Zeichen nicht getraut, da dies öfters mal angezeigt wird obwohl nix ist.
  • Am letzten Wochenende waren beide bei einem Junggesellenabschied in Valencia und sind dort mit einem Viererfahrrad gefahren. Der Junggesellenabschied war interessant
    • André war bisher nur beim Junggesellenabschied von Julius. Dort haben sie Paintball in Tschechien gespielt. Sie erzählen von diesem Erlebnis
    • In Valencia gab es immer und überall Thunfisch und Tintenfischringe.
    • Gespräch über die Discountermarke "Ja". André erinnert sich, dass früher jemand zu ihm meinte es gibt auch die Marke "Nein"
    • Allgemein war es in Valencia ganz nett.
    • Julius hat André im Flugzeug eine Flasche Wasser in den Schritt geschüttet. Als Rache hätte André am liebsten die Wohnung von Julius gekündigt. Eine gute Rache wäre aber gewesen, dass er das Auto von Julius verkratzt. Sie kommen wieder auf das Thema von Andrés Schaden am Auto
    • In das Auto von Julius wurde mal in das Auto eingebrochen und dabei die Scheibe eingeschlagen. Die Versicherung wollte nicht zahlen weil nichts geklaut wurde. Er hat darüber einen Text geschrieben
    • André macht sich wieder lustig, dass Julius nach Berlin gefahren ist um sich einen Schrank anzuschauen. Dieser Schrank kostet so viel wie das Auto von André, somit ist es legitim nach Berlin zu fahren. Weiterhin gibt es diese Schränke nicht in Leipzig
    • These von André: Es gibt alles in Leipzig
    • Beide überlegen ob das stimmt und stellen fest, dass es wohl doch nicht alles gibt, z.B. Menschen die Rücksicht auf andere parkende Autos nehmen, von Montag auf Dienstag nach um 1 Uhr auf der Straße unterwegs sind und eventuell von Sonntag auf Montag auch nicht.
    • Julius fand den Junggesellenabschied gut weil es nicht der klassische Partymist war. Alle außer Julius wurden immer schon vor Mitternacht wach
    • Sie hatten eine Dachterrasse auf der man in der zweiten Nacht nicht sitzen konnte weil es zu stürmisch war. Nur Julius hatte aufgrund seines Gewichtes Glück.
    • Einer der Mitfeiernden ist nachts geschlafwandelt sie verraten aber nicht wer es war. Sie erzählen was er alles gemacht hat
  • André ist eventuell früher mal geschlafwandelt. Dies hat seine Mutter ihm erzählt. Eventuell lag es aber nur daran weil André sich immer in den Flur geschlichen hat wenn er nicht schlafen konnte oder wollte und noch heimlich Fernsehen mit geschaut hat
    • Julius konnte das nicht machen weil sie keinen Fernseher hatten.
    • Bei Julius gab es nur einen Fernseher bis er 9 Jahre alt war, der irgendwann kaputt gegangen ist. Dann hatten sie lange keinen aber nach Jahren gab es einen mit Zimmerantenne. Damit konnten die Sender ARD, ZDF, MDR, Sat1 und VOX empfangen werden.
    • Der Fernseher hatte keinen festen Platz und stand unter der Treppe und man konnte ihn sich dort hin fahren wo man Bock hatte fern zu sehen
    • Julius konnte aufgrund der wenigen Sender in der Schule nicht mitreden während alle anderen coole Sendungen geschaut haben
    • Die Wohnung in der Familie Fischer wohnte erstreckte sich über mehrere Stockwerke
    • Als in Julius die Sexualität erwachte schleppte er den schweren Fernseher in den 3. Stock und schaute sich dort mit schlechter Bildqualität den Erotikfilm auf VOX an
    • Beide erinnern sich an Filme wie "Black Emmanuelle" und Sendungen wie "Wahre Liebe" sowie "Liebe, Sex und Zärtlichkeiten" (War das nicht Bravo?)
    • André spricht über Pornos die ein Kumpel aufgenommen hat und die sie dann angeschaut haben aber von dem Vater des Kumpels erwischt wurden. André musste dann nach Hause
    • Julius musste mal 250 Mark an seine Eltern zahlen weil er Erotikhotlines angerufen hat
    • Julius und seine Geschwister wollten, wohl 1996, den TV Sechsteiler "Der König von St. Pauli" schauen. Der Mutter hat es aber nicht gefallen weil es bei Sat1 lief und da immer so viel Werbung kam. Sie durften es dann aber doch schauen, mussten aber die Werbung dokumentieren
    • Der kostbarste Schatz den Julius mal hatte war eine Videokassette mit Länge 240 Minuten. Darauf waren aufgenommen: "Otto - Der Film", ein Film von Terence Hill und Bud Spencer und nach diesem Film noch 10 Minuten von einem italienischen Erotikfilm
    • André konnte mal nach dem heimlichen Fernsehschauen nicht einschlafen. Seine Eltern hatten "Ghostbusters" geschaut und er hatte Angst vor dem "Hund" in dem Film
  • Julius fragt André ob er mal als Frisur eine Hooligan Insel hatte oder eine Zündschnur. Hooligan Insel hatte er nie, aber einmal eine Zündschnur
  • In der letzten Folge haben sie vergessen zu erwähnen, dass am Donnerstag, also dem Podcast Veröffentlichungstag, Weltfrauentag war. Für Julius war das selbstverständlich. Eine Ehrerbietung und innere Faust nach oben gereckt an alle Zerredinas
  • Während den Hörer*innenmails wird wieder ausgiebig über die Puzzlewette aus Folge 24 diskutiert
    • Julius verrät seine Tricks wie er das Puzzle angehen wird. Die Puzzlewette wird weiter vertieft und es beginnen erste Planungen wie ein Livestream aussehen könnte.
  • Julius hat aufgrund der Mails zum Colaranking nun auch Lust auf ein Ranking
    • Julius hat mal gewettet er könnte ein bestimmtes Bier unter vielen erkennen. Er kann sich daran aber nicht erinnern
  • Christoph wird nach seiner Mail und dem Detailwissen zu Lego zum "Lego-Staatsekretär" ernannt
  • Julius berichtet über die Lesebühne und, dass ein Vorverkauf eingerichtet wurde. Leider können nicht alle ein Ticket kaufen. Es hat jemand mitgeteilt, dass bei Facebook diese Tickets dann überteuert angeboten wurden. Das hat Julius traurig gemacht. Für André war das keine Überraschung
    • Die Dame wurde auf die Gästeliste gesetzt.
    • Julius setzt gern jemand auf die Gästeliste
  • André hat in der Schweiz Zerredis getroffen. Jenny sprach ihn an, dass im Podcast gesagt wurde, dass es Aufkleber gibt
Hörer*innenmails
  • Sehr viele Zuschriften, dass Julius die Puzzlewette nicht schaffen kann
  • Christoph der schon mal geschrieben hat, dass er alle Folgen nach hört ist jetzt bei der letzten Folge schon angekommen und kennt sich gut mit Lego aus.
  • Paul hat geschrieben, dass man mit Lego pro Jahr 22% Rendite machen kann
  • Johannes mag die Jingles und hätte gern ein Album
  • Julia ist gehyped wegen der Puzzlewette und freut sich auf einen Livestream
  • Elli ist der Meinung, dass André die Puzzlewette gewinnt
  • Christian hat ein Bild geschickt, dass bei gute-frage.net schon Leute gefragt haben, wie man ein 3.000 Teile Puzzle am schnellsten schaffen kann
  • Mirko hat geschrieben, dass er Philipps Colatabelle angeschaut hat nachdem er eine Folge TTZ gehört hat. In der Umbaupause zwischen zwei Konzerten bestellte er Cola und bekam mehrere zur Auswahl. Er erinnerte sich an die Liste und bestellte die am besten bewertete. Dies bekam ein weiterer Gast mit und fragte ihn ob er auch grad an die Liste gedacht hat
  • Kenny hat ein Bild geschickt, dass TTZ den sonntäglichen Sushi Sunday nun um eine Colaverkostung ergänzt hat
  • Mario aus der letzten Folge ist nicht der Zahnarzt aus Andrés Heimatstadt und André würde aussehen wie Liam Neeson. Außerdem hat er für Julius Links zum Thema Flatearthers geschickt
  • Christoph hat noch mal geschrieben und antwortet auf eine Mail die Sophia geschrieben hatte und darin Fragen zu Lego hatte. Er antwortet sehr detailliert auf die Frage und hat sehr gutes Legowissen.
  • Silke hat geschrieben, dass sie für ein 2.000 Teile Puzzle 16 Stunden gebraucht hat.
  • Marius hat geschrieben, dass Lemmy von Motörhead einen Bezug zum Nationalsozialismus hatte und fragt ob man Lemmy noch gut finden kann. Natürlich nicht

Wiederkehrende Themen

Unnützes Wissen

  • Aufgrund er wenigen empfangbaren Fernsehsender hat Julius früher immer ARD/ZDF Morgenmagazin und Volle Kanne geschaut.


Folgenindex
2018

#01.5 Chico#02 Unlustig und langweilig#03 Wick Boom#04 Esoterische Esel#05 Einzelkampf#06 Dummheit ist blöd#07 MDMA-Bolognese#08 Freiberger Naziwein#09 Bodypaintball#10 Baden-Württemberg angreifen#11 Giftpfeile für Harry Potter#12 Das Herrmann-Fischer-Syndrom#13 Omabrust am Kopf#14 Celloloch-Arschgeweih

2019

#15 Wundstarrkrampf der Sozialdemokratie#16 Das Puzzlemattenmaßmysterium#17 Der Legominister#18 Leberwurstkerze#19 Der Elon Musk von Leipzig#20 Hauskatzen mumifizieren#21 Ein Rucksack namens Volker#22 Wilson Gonzales Metalknecht#23 Aggro-Blinde#24 Sundré und Julius‘ Wette des Jahrhunderts#25 André gründet eine Bürgerwehr#26 Nieder mit den Tigerenten#27 Nochmal wegen der Waschmaschine#28 Lax Vox in der Probezeit#29 Lost im Regenbogencamp#30 Tag der offenen Tür im Gefängnis#31 Magnete outfluencen#32 Sauce Hollandaise raus aus Deutschland#33 Basketballmeister mit den Dessau Dwarfs#34 Eklat im Supermarkt#35 Angriff der Scheißespieße#36 Joko und Klaas des Ostens#37 Lifestyle-Heiden#38 Unantastbare Omas#39 Besuch ist Einbruch#40 Fiese Verletzung am Fröchel#41 Hip Hop mit Tobi Schlegl#42 Geliebte Geister-Schwestern#43 Quereinstieg in Hogwarts#44 Andrond und Miracjulix im Kaliyuga#45 Mindestens 60 Oechsel#46 Maurer sucht Bau#47 Die Zwei von der GMX-Bande#48 Batmom und Robin#49 Sächssch on the Beach#50 Intervallfasten the Furious#51 Hebamme wider Willen#52 Geo-Sturm der Entpfehlung#53 Multifunktions-Flip-Flop#54 Des Sprudels Kern#55 Der natürliche Scheißlauf des Lebens#56 Kinder mieten#57 HaARSCHarf am Rand des Hinnehmbaren#58 Umami ich mag dich!#59 Laktose- und Chipsfrisch-ungarisch-intolerant#60 OK Pföpfe#61 Das Ikea Piratenschiff#62 Am Ufer entlang gendern#63 Simon was geht?#64 Vorwürfe aus Osna#65 Vom Quadrat enttäuscht#66 No Tannenbaum

2020

#67 2020 du Umweltsau#68 Rechtsradikale Tiere#69 OP-Termin (nicht schlimm)#70 Sons of Electricity#71 Shoutout an Kopffüßler Jens#72 Dittschen und Rungsen#73 Post aus Wuhan#74 Julius ist schuld (immer)#75 Albino-Michel und das Schaufensterschaf#76 Die wollen Herrn Müller etwas antun#77 Jon Bon Juli spielt die Pansenfistel#78 Ninja-Sterne in Grottendorf-Gorilla#79 Döshi und Schnitzza#80 Zerdänis, Zerschwedis und Zertschechis#81 Dieb ist kein Beruf#82 Die Pflegekraft der Seele#83 Warten auf Pornot#84 Dann eben Voodoo#85 Das letzte Grab hat viele Kammern#86 Frommer und Werbst decken auf#87 Widerstand ist steckdos#87.5 Dipl. Ng-Enieur*innen#89 Brüllosophie#90 Pointierte Normalität#91 Niedriges Risiko#92 Bauer sucht Frau - Das Muhsical