Erfolgreiche TTZ-Pilgerfahrten

Aus teamtotalezerredung.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Pilgern zum ersten heiligen Ort der Zerredis, dem Tattoostudio von tatotoby in Kopenhagen, in dem der von den Zerredis auf Grund seiner Ähnlichkeit mit Julius verehrte Tattoolius seine Tattoos erhalten hat, gilt als eine zentralen Aufgaben im Leben der Zerredis. Mindestens einmal im Leben sollten Zerredis das heilige Tattoostudio besucht haben, in der Hoffnung, dort auf Tattoolius zu treffen.

Erste erfolgreiche Pilgerfahrt durch Zerredi Olf

Am 19. März 2019 berichtete Zerredi Olf per Email von seinem Besuch im Tattoostudio von tatotoby in Kopenhagen. Obwohl er Tattoolius nicht persönlich antraft, gilt seine Reise als die erste erfolgreiche Pilgerfahrt eines Zerredis zum offiziellen Wallfahrtsort der Zerredi-Bewegung.

Beweis-Email der erfolgreichen Pilgerfahrt durch Zerredi Olf

Zerredi Olf bei tatotoby

"Hallo André und Julius,

ich habe mich, wie angekündigt, am Mittwoch aufbegeben um Tattoolius zu suchen. Mein Spaziergang begann am Hauptbahnhof in Kopenhagen, von dort folgt man einer hippen Promenade mit hippen Cafés und vielen hippen Tattoofachgeschäften in Richtung Südwesten um nach anderhalb Kilometern an der Oehlenschlaegersgade anzukommen (Funfact: Die Straße nebenan heißt Saxogade, und ich dachte zunächst dass sich das vielleicht auf Sachsen bezieht, erfuhr aber im Laufe des Tage etwas über Saxo Grammaticus, einen berühmten dänischen Schriftsteller des Mittelalters, der seinen Beinahmen wohl aufgrund seiner Verwendung der lateinischen Sprache erhielt. Knapp daneben.).

Beweisfoto von den Zerredis Stani & JoKo

Das Tattoofachgeschäft "Thank you Tattoo" öffnet werktags um 12Uhr die Pforten, alsdann trat ich herein, und verkündete dem anwesenden Mitarbeiter (und dem bis auf die Unterhose entkleideten Kunden) dass ich auf der Suche nach Julius Fischer sei. Nach einem kurzen Moment des höflich irritierten Schweigens, wurde mir entgegnet dass er diesen Name nie gehört habe. Ich zeigte darauf hin den Instagramm Post von Tato Toby und sagte: Arbeitet der nicht hier? In diesem Moment trat ein weiter Tattoowierer aus dem Nebenraum herein, und erklärte mir, das er Tato Toby sei und die abgebildete Person sei ein Kunde von ihm. Der arbeite wohl in der dänischen Navy, und deshalb nicht im anzutreffen. Es folgte noch ein reger Austausch darüber wie irritiert er war, als er zum ersten mal damit konfrontiert worden war, das einer seiner Kunden einen berühmten Deutschen Doppelgänger hat.

Alle beteiligten (inklusive des halbnackten Kunden und mir) waren von der Begegnung, wie von mir erwartet, erfrischend irritiert. Ich bin mir nicht sicher inwiefern die sich freuen, wenn jetzt die gesamte TZZ Hörerschaft den Laden besucht, aber so entspannt wie die sind, finden die es vielleicht auch lustig. Das vermag ich nicht abschließend beurteilen.

Da Tattoolius also vermutlich aufgrund dienstlicher Verpflichtungen wohl recht selten dort anzutreffen sein wird, muss die offizielle empfohlene TZZ Pilgerstätte aber vermutlich eh woanders eingerichtet werden.

Falls ihr euch in dem Laden ein Tattoo stechen lassen wollt, hab ich euch vorsichtshalber ein Terminkärtchen mitgenommen. Die mittelmäßige Bildqualität des Fotos ist der hervorragen Kamera in meinem Telefon und der einem Fotostudio ebenbürdigen Beleuchtung in den Zügen der dänischen Staatsbahn zu verdanken.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und Bis bald."


Olf (Mail vom 19.03.2019)

Weitere erfolgreiche Pilgerfahrten

Seit der ersten Pilgerfahrt durch Olf haben bereits mehrere Zerredis, Zerredinas und Zerredi* eine Reise zum heiligen Tattoostudio auf sich genommen. Alle erfolgreichen Pilgerfahrten sind in folgender Liste verewigt:

    1. Olf (März 2019)
    2. Stani & JoKo (April 2019)
    3. Yves & Sabine (Mai 2019)
    4. Christoph mit Familie (Juli 2019)
    5. Susann & Sebastian (August 2019)
    6. Charlotte (August 2019)
    7. Paul (August 2019)
    8. Mirjam (September 2019)
    9. Amandine & Marc (November 2019)
    10. Kai (Januar 2020)
    11. Theresa & Oliver (Februar 2020)